FAQ

Häufig gestellte Fragen

Vorgehensweise beim Kauf

Das Abgeben von Geboten von Ihrem Computer ist die schnellste und zuverlässigste Methode der Platzierung von Geboten. Eine weitere praktische Möglichkeit, Gebote abzugeben, bietet die mobile App IronPlanet.

Je nach Bedarf können die Verkäufer ihre Ausrüstung in unseren monatlichen Online-Auktionen oder bei Auktionen vor Ort auflisten lassen. Ungeachtet dessen, ob die Auktion online oder vor Ort stattfindet, können die Gebote online platziert werden, damit sich Käufer aus der ganzen Welt beteiligen können.

Leider ist dies in der Regel aufgrund der Verteilung der Ausrüstung zum Zeitpunkt des Verkaufs nur schwer zu ermöglichen. Unsere unabhängigen Prüfungen bieten detaillierte und umfassende Berichte über den Zustand der Ausrüstung. Eine zusätzliche Absicherung bietet unsere IronClad Assurance, die es Ihnen ermöglicht, voller Vertrauen Gebote abzugeben, auch ohne die Ausrüstung selbst überprüft zu haben.

Die Objekte in unseren speziellen Auktionen und Vor-Ort-Auktionen haben keinen Mindestpreis.

Unsere Kundenbetreuer und Außendienstmitarbeiter stehen Ihnen gern helfend zur Seite. Sie erreichen uns unter der Rufnummer +353 1 8605000, und wir werden uns nach besten Kräften bemühen, Ihre Fragen zu beantworten.

Kunden sollten über eine innerhalb des VIES (VAT Information Exchange System) gültige MwSt.-Nummer verfügen. In Fällen, in denen die MwSt.-Nummer nicht gültig ist, wird dem Käufer die Mehrwertsteuer, die nicht rückerstattet werden kann, in Rechnung gestellt. Erstkäufern wird die Mehrwertsteuer bei ihrer ersten Transaktion in Rechnung gestellt, und diese ist nach Einreichung der entsprechenden Dokumentation und bei Bestehen einer im Rahmen von VIES gültigen MwSt.-Nummer erstattungsfähig. In Bezug auf Exportkunden ist die Mehrwertsteuer beim ersten Kauf nach Einreichung der entsprechenden Exportdokumente erstattungsfähig. Wenn alle Unterlagen nach der ersten Transaktion ordnungsgemäß eingereicht wurden, werden die nachfolgenden Käufe, je nach Sachlage, als Nullsatz eingestuft oder von der Mehrwertsteuer befreit. Hinweis: Im Einklang mit der Unternehmensrichtlinie von IronPlanet wird im Fall von Exporten aus Polen in einen Nicht-EU-Mitgliedsstaat zunächst die polnische Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Die Mehrwertsteuer wird erstattet, sobald die ordnungsgemäßen Unterlagen als dokumentarischer Nachweis für den Export bereitgestellt wurden. Wenden Sie sich bitte an uns, um weitere Informationen zu erhalten.

Zusätzlich zum Endverkaufspreis werden für jedes Objekt eine Käufertransaktionsgebühr sowie alle geltenden Umsatzsteuern berechnet.

Jedes über eine IronPlanet-Auktion ersteigerte Objekt muss innerhalb von drei (3) Geschäftstagen vollständig bezahlt werden. Für Objekte, die nicht innerhalb von 3 Geschäftstagen vollständig bezahlt wurden, werden Verzugszinsen in Rechnung gestellt.

Ein Objektfreigabeformular wird dem Käufer oder dem ausgewählten Beförderungsunternehmen nach Abschluss des Check-out und nach Eingang der vollständigen Zahlung zur Verfügung gestellt. Das Objektfreigabeformular enthält alle für den Käufer zur Vereinbarung der Abholung des Objekts erforderlichen Informationen.

Sofern nicht anders angegeben, müssen Sie Ihr Objekt innerhalb von acht (8) Geschäftstagen nach der Auktion abholen, um die Berechnung von Lagergebühren zu vermeiden. Jegliche angefallenen Lagergebühren müssen vor der Abholung des betreffenden Objekts beglichen werden. Alle nicht innerhalb von 60 Tagen abgeholten Objekte werden als zurückgelassene Ware betrachtet. Sobald ein Objekt als zurückgelassene Ware deklariert wird, ist es nicht mehr zur Abholung verfügbar. Weitere Informationen zu unserer Richtlinie zu zurückgelassenen Waren entnehmen Sie bitte unseren Geschäftsbedingungen.

Funktionsweise des LiveStream

a) Nein, aber Sie können. IronPlanet LiveStream umfasst eine Kombination von Online- und Vor-Ort-Kaufgelegenheiten.
b) Sie können Gebote online oder am Auktionsort abgeben.
c) IronPlanet LiveStream wird von Auktionen im ganzen Land genutzt und bietet Käufern die Möglichkeit, persönlich die Ausrüstung zu testen oder zu überprüfen.
d) Zur Abgabe von Geboten am Auktionsort begeben Sie sich zum jeweiligen Registrierungsschalter, um sich dort Ihre Bieternummer für die betreffende Auktion geben zu lassen.

a) Nur registrierte und genehmigte Bieter können online bieten. (Siehe IronPlanet-Registrierungsanforderungen)
b) Sie greifen auf die Auktion am Tag der Versteigerung zu, indem Sie den Bannern auf www.ironplanet.com folgen und sich anmelden, woraufhin Sie zur Konsole für Gebote gelangen.
c) Wenn Sie als Bieter genehmigt wurden, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche für Gebote, um Ihr Gebot abzugeben. Der auf der Schaltfläche angezeigte Betrag wird sofort über den vor Ort verantwortlichen Mitarbeiter als verbindliches Gebot an den Auktionator übermittelt.
d) Der Mitarbeiter wiederum übermittelt dem Auktionator das erste erhaltene Online-Gebot.

 

a) Wenn Sie der führende Bieter sind, werden Sie durch eine entsprechende Meldung über diesen Sachverhalt informiert, und die Schaltfläche für Gebote wird deaktiviert, um zu verhindern, dass Sie gegen sich selbst bieten.
b) Dies ist auch der Fall, wenn Sie ein Vorabgebot abgegeben haben. Die Schaltfläche für Gebote wird dann in der Konsole für Gebote deaktiviert, wenn Ihr Vorabgebot in Führung liegt.
c) Andernfalls wird Ihnen, wenn Sie nicht der führende Bieter sind, eine Meldung angezeigt, die sie über diesen Umstand informiert. Die Schaltfläche für Gebote wird ab dem aktuellen Angebotspreis aktiviert.
d) Wenn Ihr Gebot gewinnt, wird ein Bestätigungsbildschirm mit der Objektbeschreibung und dem Zuschlagpreis angezeigt.

a) Ja. Klicken Sie in der oberen rechten Ecke der Benutzeroberfläche für die Gebotsabgabe auf die Schaltfläche „Sperren“, woraufhin Ihre Schaltfläche für Gebote deaktiviert wird.
b) Um live Gebote abzugeben, klicken Sie einfach erneut auf die „Sperre“, wodurch die Schaltfläche für Gebote wieder aktiviert wird.

a) Der häufigste Grund, warum ein Gebot nicht entgegengenommen wird, besteht darin, dass der Auktionator ein anderes Gebot akzeptiert hat – entweder ein Vorabgebot, also ein Online-Gebot, das zuerst platziert wurde, oder ein Vor-Ort-Gebot.
b) Der zweithäufigste Grund besteht darin, dass ein Gebot abgegeben wird, nachdem der Auktionator „verkauft“ ausgerufen hat. Sobald der Auktionator „verkauft“ ausgerufen hat, wird die Versteigerung des Objekts geschlossen.

a) Ja. PriorityBid-Gebote werden während der Besichtigungszeit in die Objektseite aufgenommen, bis das Objekt zur Versteigerung platziert wird.
b) PriorityBid-Gebote ermöglichen es Ihnen, Ihr Gebot vor anderen ONLINE-Geboten abzugeben.
c) Es obliegt dem Auktionator, die Erhöhungsintervalle der Versteigerung festzulegen und zu entscheiden, welche Gebote akzeptiert werden.

Ja. Platzieren Sie einfach ein neues Gebot, und geben Sie Ihren neuen Höchstbetrag an. Sie können den Maximalbetrag Ihres Gebots zu einem beliebigen Zeitpunkt während der Auktion und unabhängig davon erhöhen, ob Sie der führende Bieter sind.

Nein. Alle bei jeglichen IronPlanet- oder IronPlanet Marketplace-Auktionen platzierten Gebote sind endgültig und verbindlich. Sie können Ihr Gebot immer erhöhen, jedoch niemals Ihr Höchstgebot verringern.

a) Nein. Im Gegensatz zu einer speziellen IronPlanet-Auktion legt der Auktionator die Intervalle während der Live-Auktion fest. Es gibt keine festgelegten Erhöhungsintervalle, und die Änderungen variieren je nach Auktionator, Tempo der Auktion, geschätztem Wert des Objekts und anderen Faktoren.
b) Am besten ist es jedoch, Gebote mit runden Beträgen abzugeben, um die Chance, dass Ihr Vorabgebot akzeptiert wird, zu erhöhen.
c) Beispiel: In der Regel nimmt der Auktionator keine Gebote in Intervallen von weniger als 2.500 € entgegen, wenn die Bieter den Betrag von 100.000 € erreicht haben. Somit würde ein Vorabgebot in Höhe von 101,000 € nicht akzeptiert werden.
d) Beispiel: Ein 11.000 €-Gebot wird wahrscheinlich eher als ein 10.500 €-Gebot akzeptiert werden, es sei denn, der Auktionator nimmt zum betreffenden Zeitpunkt eine Verringerung des Intervalls vor.
e) Die beste Faustregel ist, ein Vorabgebot zu dem Maximalbetrag – als runde Summe – abzugeben, den Sie bieten würden, wenn Sie physisch bei der Auktion anwesend wären. Der Auktionator wird nur im Einklang mit den jeweils geltenden Intervallen in Ihrem Namen ein Gebot abgeben.

Ja. Platzieren Sie einfach ein Vorabgebot für die betreffenden, zur Besichtigung angeordneten Objekte, und sobald die Auktion beginnt, wird unser System automatisch Ihr Gebot für Sie während der Auktion abgeben.

a) Wie auch bei speziellen Auktionen erhält das zuerst platzierte PriorityBid-Gebot Vorrang. Der zweite Bieter muss ein höheres Gebot abgeben, um es als höchstes PriorityBid-Gebot zu platzieren. Das höchste PriorityBid-Gebot wird als führendes Online-Gebot platziert und dem Auktionator vor anderen Online-Geboten präsentiert.
b) Während der Live-Auktionen kann es dazu kommen, dass ein Online- und ein Vor-Ort-Gebot zur gleichen Zeit abgegeben werden. In einem solchen Fall obliegt es dem Auktionator, nach bestem Ermessen zu bestimmen, welches Gebot akzeptiert werden sollte.

Check-out

Sie benötigen zwei wichtige Arten von Informationen, um den Check-out-Prozess erfolgreich abzuschließen:

  •  Ihre Bescheinigung der Verkaufssteuerfreistellung, wenn Sie glauben, dass Sie von dieser Steuer ausgenommen sind.
  •  Käufer, die Ausrüstung exportieren, werden außerdem gebeten, ihren Ausfuhrhafen in den USA anzugeben.

Wenn Ihre Wiederverkaufsbescheinigung für das Zielland Ihrer Ausrüstung bereits hinterlegt wurde, wird Ihre Wiederverkaufsfreistellungsnummer automatisch beim Check-out angezeigt. Wenn Ihre Wiederverkaufsbescheinigung noch nicht hinterlegt wurde, müssen Sie uns eine Kopie Ihrer Wiederverkaufsbescheinigung unter Verwendung des bereits mit dem Barcode versehenen Faxformulars zur Verfügung stellen. Sie können dieses Faxformular während des Check-out-Prozesses sowie über die nach dem Verkauf angezeigte Seite ausdrucken. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wenn Ihr Steuerbefreiungsstatus bereits vor Beginn des Check-out-Prozesses geklärt ist, sollte der Vorgang weniger als fünf (5) Minuten in Anspruch nehmen.

Sie erhalten unmittelbar nach Abschluss des Check-out-Prozesses Zugriff auf Ihre Rechnung.

Wenden Sie sich in diesem Fall bitte unter +353 1 8605000 an unseren Kundendienst.

Ja, das können Sie.

Sie sind bis zu drei (3) Geschäftstage nach Beendigung der Auktion in der Lage, Änderungen an Ihren Check-out-Informationen vorzunehmen. Wenn Sie jedoch den Check-out abgeschlossen und die gesamte Zahlung des Betrags vorgenommen haben, können Sie die Check-out-Informationen nicht selbst ändern. Sie müssen sich in diesem Fall an einen unserer Kundenbetreuer wenden, um Änderungen an Ihren Check-out-Informationen vornehmen zu lassen.

Wenden Sie sich in diesem Fall unter +353 (0)1 8605000 an den Kundendienst, um Unterstützung beim Check-out in Anspruch zu nehmen.

During the Checkout process you will be asked if you want to receive transportation quotes for your purchase. You will receive an email from our transportation partner VeriTread notifying you when a carrier has provided a quote. You can access the quotes from your Post Sale page.

Wenn Sie sich nicht sofort nach der Auktion über den Bestimmungsort der Lieferung im Klaren sind, haben Sie bis zu drei (3) Geschäftstage Zeit, um den Check-out-Prozess abzuschließen und die vollständige Zahlung vorzunehmen. Die Ausrüstung muss innerhalb von acht (8) Geschäftstagen nach Beendigung der Auktion vom Gelände des Verkäufers abtransportiert werden.

Damit Sie in der Lage sind, im Abholland der Ausrüstung Ihren Status der Verkaufssteuerbefreiung geltend zu machen, müssen Sie den Nachweis erbringen, dass Sie die betreffende Ausrüstung unter Nutzung eines Transportunternehmens in einen anderes EU-Land befördert oder aus Deutschland exportiert haben. Weitere Informationen finden Sie hier..

Wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihren Frachtbrief bzw. ein vorläufiges Konnossement vorzulegen, aus dem hervorgeht, dass das betreffende Objekt innerhalb von 10 Tagen zu einem Ausfuhrhafen transportiert wird, müssen Sie die Mehrwertsteuer entrichten. Sie müssen IronPlanet einen nationalen Frachtbrief vorlegen, aus dem der als Abholort der Ausrüstung fungierende Ort/Bundesland sowie die Exportdokumente, einschließlich des Ausfuhrhafens und des endgültigen Bestimmungsortes, ersichtlich sind. IronPlanet bearbeitet keine Rückerstattungsanfragen, die später als zehn (10) Tage nach dem Verkauf eingehen. Nach Ablauf der Frist von 10 Tagen kann der Käufer die Erstattung der Umsatzsteuer direkt von dem Bundesland anfordern, in dem die Steuern bezahlt wurden. IronPlanet kann nicht im Namen von Käufern Anträge auf Rückerstattung von Steuern einreichen. Somit müssen die Käufer sich direkt mit dem entsprechenden Bundesland in Verbindung setzen. Weitere Informationen finden Sie hier..

Der Sachverhalt des Erwerbs über das Internet befreit Sie nicht von der Zahlung von Umsatzsteuern bzw. Gebrauchssteuern. Wenn Sie die Ausrüstung in einen anderen Bundesstaat bzw. ein anderes Land zum persönlichen Gebrauch oder für den Einsatz in Ihrem Unternehmen transportieren, so unterliegt sie möglicherweise staatlichen und lokalen Umsatz- bzw. Gebrauchssteuern auf der Basis der an Ihrem Bestimmungsort geltenden Gesetze.

PriorityBid-Gebote

 

PriorityBidSM ist unser System für die Platzierung von Geboten während der Besichtigungszeit einer Auktion. Ein erheblicher Teil der Gebote bei unseren Auktionen erfolgt über PriorityBid-Gebote: Für mehr als 70 % der Objekte werden in der Regel noch vor dem Tag der Versteigerung Gebote abgegeben. Da PriorityBid-Gebote bereits während der Besichtigung platziert werden, kommt es hinsichtlich der Preisentwicklung eines Objekts zu einem Verzögerungseffekt: Der Preis ändert sich bis zum Auktionsbeginn nicht. PriorityBid-Gebote weisen eine Reihe von Vorteilen auf:

  • Sie müssen am Tag der Versteigerung nicht an Ihrem Computer sitzen. Wenn Sie ein PriorityBid-Gebot platzieren, geben Sie den Maximalbetrag an, den Sie für das betreffende Objekt zu zahlen bereit sind. Sie werden sofort darüber informiert, wenn Ihr Gebot das bislang höchste ist, erfahren dabei aber nicht, mit welchem Preisabstand der nächste Bieter folgt. Ihr Gebot wird vertraulich behandelt, und unsere Auktionssoftware sorgt während der Besichtigungszeit und bis zum Auktionstag dafür, dass Sie der führende Bieter bleiben, bis der gebotene Betrag den Maximalbetrag Ihres Gebots überschritten hat. Wenn Ihr Gebot von einem anderen PriorityBid-Gebot überflügelt wird, erhalten Sie sofort eine automatische E-Mail-Benachrichtigung.
  • Sie können den Zuschlag für das Objekt auch unterhalb Ihres Maximalbetrags erhalten. Bei unserer Art von Auktionen hängt der Preis, den der Gewinner bezahlt, von dem Preis ab, den der nächstplatzierte Bieter zu zahlen bereit war. Der endgültige Preis ist somit nie höher als das zweithöchste Gebot zuzüglich eines Intervalls. Wenn es also nur wenige Mitbewerber gibt, können Sie das betreffende Objekt für weniger als Ihren Maximalbetrag ersteigern. Wir empfehlen Ihnen, jenen Preis zu ermitteln, bei dem bei Ihnen kein Bedauern aufkommen wird – d. h. den Preis, bei dem Sie sich keine Vorwürfe machen würden, wenn ein anderer Bieter das Objekt ersteigert –, und dann Ihr Gebot ein Intervall darunter anzusetzen.
  • Das frühzeitige Platzieren eines Gebots erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie das Objekt ersteigern werden. Wenn konkurrierende PriorityBid-Gebote für denselben Betrag abgegeben werden, erhält das zuerst platzierte Gebot Vorrang (es hat beim betreffenden Betrag Priorität): Somit ist also eine frühzeitige Platzierung des Gebots von Vorteil. Sie können online jederzeit, rund um die Uhr, oder per Fax während unserer Kundendienst-Geschäftszeiten, PriorityBid-Gebote abgeben.
  • Dies gibt Ihnen die Flexibilität, auch nach anderen Gelegenheiten Ausschau zu halten. PriorityBid-Gebote verleihen Ihnen die Flexibilität, am Auktionstag nach weiteren Objekten zu suchen und diese im Auge zu behalten, ohne sich dadurch wegen der zu ersteigernden Hauptobjekte Sorgen machen zu müssen. Unser System dient Ihnen als Assistent: Es überwacht kontinuierlich Ihre PriorityBid-Gebote und sorgt dafür, dass Sie der führende Bieter bleiben, bis der Preis den von Ihnen angegebenen Maximalbetrag des Gebots überschreitet.

Während der Tag der Versteigerung näher rückt, können Sie den Status Ihrer PriorityBid-Gebote unter „Mein Konto“ in der „Einkaufliste“ überprüfen. Stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Adresse und die Benachrichtigungseinstellungen im Profil für Mein Konto korrekt festgelegt wurden, damit Sie per E-Mail benachrichtigt werden können, sobald Sie überboten wurden. Noch ehe Sie überboten werden, können Sie den Maximalbetrag beliebiger PriorityBid-Gebote erhöhen, indem Sie zum selben Objekt ein neues PriorityBid-Gebot mit Ihrem neuen Höchstbetrag abgeben (keine Sorge, Sie können sich nicht selbst überbieten). PriorityBid-Gebote sind ebenso wie alle anderen Gebote verbindlich und können weder zurückgezogen noch verringert werden.

Klicken Sie hier, um zur aktuellen Auktion ein PriorityBid-Gebot abzugeben

 

Überschüssige Ausrüstung des US-Militärs

Falls Sie Fragen zu den verschiedenen Entmilitarisierungscodes haben, besuchen Sie bitte die Defense Logistics Agency website.Mit den Entmilitarisierungscodes F und Q markierte Objekte erfordern vor der Freigabe zur Abholung die Genehmigung seitens Trade Security Clearance. Zum Erhalt der Genehmigung muss der Käufer im EUC-Formular alle geforderten Angaben machen. Objekte, die des EUC bedürfen, können nur Bürgern der USA sowie nur dann erworben werden, wenn das GovPlanet-Konto innerhalb der USA eingerichtet wurde. Wenn der Käufer außerhalb der USA geboren wurde, muss der Betreffende eine Kopie des US-Reisepasses, der US-Einbürgerungsurkunde oder der US Green Card einreichen.

Unsere Kundenbetreuer und Außendienstmitarbeiter stehen Ihnen gern helfend zur Seite. Sie erreichen uns unter der Rufnummer +353 1 8605000, und wir werden uns nach besten Kräften bemühen, Ihre Fragen zu beantworten.

Alle Einheiten werden in Euro verkauft, und wir können nur Zahlungen in Euro entgegennehmen.

Käufer müssen sich an die in unseren Geschäftsbedingungen und den häufig gestellten Fragen ausgeführten Zollverfahren halten. Alle Käufer sind dafür verantwortlich, anfallende Einfuhrzölle und Mehrwertsteuern zu entrichten. Käufer sind verpflichtet, bei entsprechender Aufforderung IronPlanet in die Lage zu versetzen, den Nachweis zu erbringen, dass die betreffenden Waren tatsächlich das Land verlassen haben und/oder in einem anderen Land verzollt wurden. Käufer sind haftbar, wenn sie dieser Pflicht nicht nachkommen.

Welche Gebühren entstehen für mich, wenn mein Gebot für ein Objekt den Zuschlag erhält?

Jedes über eine IronPlanet-Auktion ersteigerte Objekt muss innerhalb von drei (3) Geschäftstagen vollständig bezahlt werden. Für Objekte, die nicht innerhalb von 3 Geschäftstagen vollständig bezahlt wurden, werden Verzugszinsen in Rechnung gestellt.

Ein Objektfreigabeformular wird dem Käufer oder dem ausgewählten Beförderungsunternehmen nach Abschluss des Check-out und nach Eingang der vollständigen Zahlung zur Verfügung gestellt. Das Objektfreigabeformular enthält alle für den Käufer zur Vereinbarung der Abholung des Objekts erforderlichen Informationen.

Ein 0215-Zollformular muss von einem Zollbeamten für alle verkauften Objekte ausgefüllt, unterzeichnet und abgestempelt werden, ehe diese Objekte das staatliche Gelände verlassen dürfen. Dieses Dokument wird seitens IronPlanet bereitgestellt.

Sofern nicht anders angegeben, müssen Sie Ihr Objekt innerhalb von acht (8) Geschäftstagen nach der Auktion abholen, um die Berechnung von Lagergebühren zu vermeiden. Jegliche angefallenen Lagergebühren müssen vor der Abholung des betreffenden Objekts beglichen werden. Alle nicht innerhalb von 60 Tagen abgeholten Objekte werden als zurückgelassene Ware betrachtet. Sobald ein Objekt als zurückgelassene Ware deklariert wird, ist es nicht mehr zur Abholung verfügbar. Weitere Informationen zu unserer Richtlinie zu zurückgelassenen Waren entnehmen Sie bitte unseren Geschäftsbedingungen.

Ehe das betreffende Objekt das staatliche Gelände verlassen darf, muss vom Zoll ein 0215-Zollformular ausgefüllt und abgestempelt werden. Danach muss die Einheit von einem Zollbeamten überprüft werden, und es ist ein Einfuhranmeldeformular auszufüllen. Anhand des Einfuhranmeldeformulars werden die zu entrichtenden Zollgebühren ermittelt, und alle Zollgebühren sowie die Mehrwertsteuer müssen beglichen werden, ehe der Käufer die Zollbehörde verlässt. Unter Umständen wird vom Zoll ebenfalls eine BAFA-Prüfung des betreffenden Objekts gefordert.

Ehe das betreffende Objekt das staatliche Gelände verlassen darf, muss vom Zoll ein 0215-Zollformular ausgefüllt und abgestempelt werden. Vor dem Transport des Objekts in Ihr Wohnsitzland muss ein autorisiertes Transportunternehmen bzw. ein autorisierter Vermittler ein T1-Formular eröffnen (T1: Versandanmeldung zur Beförderung von Nichtgemeinschaftswaren zwischen zwei Orten im Zollgebiet der EU). Das T1 wird im Wohnsitzland des Käufers von der lokalen Zollbehörde geschlossen. Alle Zollgebühren sowie die Mehrwertsteuer müssen im Wohnsitzland des Käufers beglichen werden. Unter Umständen wird vom Zoll ebenfalls eine BAFA-Prüfung des betreffenden Objekts gefordert.

Ehe das betreffende Objekt das staatliche Gelände verlassen darf, muss vom Zoll ein 0215-Zollformular ausgefüllt und abgestempelt werden. Vor dem Transport des Objekts zu einem EU-Ausfuhrhafen muss ein autorisiertes Transportunternehmen bzw. ein autorisierter Vermittler ein T1-Formular eröffnen (T1: Versandanmeldung zur Beförderung von Nichtgemeinschaftswaren zwischen zwei Orten im Zollgebiet der EU). Das T1 wird am Ort der Ausfuhr aus der EU von der lokalen Zollbehörde geschlossen. Es fallen weder EU-Zölle noch Mehrwertsteuer an. Unter Umständen wird vom Zoll ebenfalls eine BAFA-Prüfung des betreffenden Objekts gefordert.

Das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) ist als zentrale Lizenzierungsautorität verantwortlich für die verwaltungstechnische Umsetzung der Ausfuhrkontrollbestimmungen der Bundesregierung. In Zusammenarbeit mit den Überwachungs- und Untersuchungsbehörden, insbesondere den verschiedenen Zollämtern, ist es ein aktiver Bestandteil eines komplexen Systems der Ausfuhrkontrolle.

Dieses Dokument kann von einem autorisierten Transportunternehmen oder einem autorisierten Transport-Vermittler für Sie erstellt werden.

Da die CE-Zertifizierung lediglich eine EU-Anforderung darstellt, weisen die meisten Objekte aus der überschüssigen Ausrüstung des US-Militärs diese Zertifizierung nicht auf, jedoch können von Zeit zu Zeit auch einige Ausrüstungsobjekte aus europäischer Herstellung zum Verkauf angeboten werden, die möglicherweise die CE-Zertifizierung besitzen. Die Einhaltung der Vorgaben zur CE-Zertifizierung ist Teil unserer IronClad Assurance-Inspektionsberichte, und somit sollten alle Berichte eingehend geprüft werden, um zu ermitteln, ob die betreffende Einheit eine CE-Kennzeichnung aufweist. Sie finden diese Informationen ganz oben im Bericht in unserem Abschnitt zu Funktionen und Merkmalen.

IronPlanet stellt ein SF97 Certification of Release (Freigabebescheinigung) seitens der DLA bereit. Die Käufer sind dafür verantwortlich, sich noch vor Beginn des Bietens bei den Behörden vor Ort zu erkundigen, ob für das betreffende Objekt im jeweiligen Wohnsitzland eine erneute Zulassung erwirkt werden kann. Unter Umständen werden in einem solchen Fall zwecks Einhaltung bestehender EU-Richtlinien Modifikationen am Fahrzeug erforderlich.

Hinsichtlich auf US-Militärbasen befindlicher, überschüssiger DLA-Ausrüstungsobjekte müssen jegliche Besuche vor Ort im Voraus mit einem Vertreter von IronPlanet geplant werden. An einigen Standorten gelten evtl. Einschränkungen oder besondere Anforderungen, die Sie im Rahmen des Besuchs erfüllen müssen. Nach der Genehmigung eines Besuchstermins begeben Sie oder Ihr Transportunternehmen sich mit persönlicher Begleitung zur Basis.

Nach Eingang der letzten Zahlung wird dem Käufer das Objektfreigabeformular in dessen IronPlanet-Konto zur Verfügung gestellt. Das Objektfreigabeformular umfasst die Kontaktinformationen jener IronPlanet-Abteilung, die Sie bei der Planung eines Abholtermins unterstützen wird, und Sie finden darin zudem den genauen Abholort. In Bezug auf Objekte, die auf einem staatlichen Gelände verkauft werden, müssen Sie oder Ihr Transportdienstleister vor Betreten des Standorts persönliche Ausweisdokumente, alle erforderlichen Unterlagen und in einigen Fällen auch einen Versicherungsnachweis vorlegen.

IronPlanet unterstützt die Käufer bei der Vorbereitung der relevanten Dokumente für den Zoll, und unsere Transportpartner helfen Ihnen im Zusammenhang mit dem T1-Formular.

Transport

Die Käufer sind selbst für den Transport der erworbenen Ausrüstung zuständig.

Wenn Sie im Zusammenhang mit dem Transport Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an unsere Transportpartner.

Nein. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, Ausrüstung oder sonstiges Zubehör in Containern zu verpacken. Die Käufer müssen selbst in Absprache mit dem jeweiligen Transportunternehmen das Verladen der Objekte in Container in die Wege leiten.

Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, beliebige Teile der Ausrüstung für den Transport zu demontieren. Manche Verkäufer oder Lagerhausvertreter bieten jedoch möglicherweise Demontageservices gegen eine zusätzliche Gebühr an. Der Käufer muss in diesem Fall eine entsprechende Anfrage an den Verkäufer oder Lagerhausvertreter richten. Die Kontaktinformationen des Verkäufers werden nach Eingang der vollständigen Zahlung für das erworbene Objekt bzw. die erworbenen Objekte bei IronPlanet bereitgestellt. Jegliche Zusatzgebühren werden entsprechend mit dem Verkäufer oder Lagerhausvertreter ausgehandelt und bezahlt. Sofern nicht anderweitig auf unserer Website ausgewiesen, ist IronPlanet in keiner Weise am Treffen von Demontagevorkehrungen beteiligt.

IronPlanet ist nicht in der Lage, über die in unseren Inspektionsberichten aufgeführten Informationen hinausgehende Abmessungen und/oder Spezifikationen zur betreffenden Ausrüstung bereitzustellen. Die Käufer können u. U. gewünschte Abmessungen und/oder Spezifikationen erhalten, indem sie sich an den Originalhersteller wenden, die Website des Herstellers besuchen, mit Händlern in ihrer Nähe Kontakt aufnehmen oder im Internet eine entsprechende Suche vornehmen. Käufer sollten in Absprache mit ihrem Transportunternehmen zwecks Prüfung der Abmessungen generell verfügbare Referenzen heranziehen. Möglicherweise ist auch der Verkäufer gewillt, Ihnen durch die Bereitstellung zusätzlicher Informationen entgegenzukommen. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang jedoch, dass der Verkäufer nicht verpflichtet ist, zusätzliche Informationen zur Ausrüstung zur Verfügung zu stellen.

Nachdem Sie die vollständige Zahlung vorgenommen haben, stellt Ihnen IronPlanet die Kontaktinformationen des Verkäufers zur Verfügung. Sie finden diese Informationen nach Eingang der vollständigen Zahlung ebenfalls auf unserer Website, indem Sie auf den Transportautorisierungs-Link, der sich auf der nach dem Verkauf angezeigten Informationsseite für das betreffende Objekt befindet, zugreifen.

Der Käufer muss die Ausrüstung innerhalb von (8) Geschäftstagen nach Beendigung der Auktion vom Gelände des Verkäufers abtransportiert haben. Nach Ablauf des achten Geschäftstags ist der Verkäufer berechtigt, dem Käufer Lagergebühren in Rechnung zu stellen. Nach sechzig (60) Tagen kann die Ausrüstung als zurückgelassene Ware deklariert und entsorgt werden, wobei sämtliche Lagergebühren und Provisionen vom Erlös abgezogen werden. (Weitere Informationen hierzu finden Sie im vollständigen Wortlaut unserer Geschäftsbedingungen unter Abschnitt V, Abschluss von Transaktionen, Entfernen der Ausrüstung durch den Käufer.)

Um bereits vor der Abgabe von Geboten bei einer Auktion den Status eines qualifizierten Käufers und auktionsbezogene Bieterprivilegien bei IronPlanet zu erhalten, verlangt IronPlanet von allen Käufern, die sich außerhalb Europas befinden, eine Anzahlung in Höhe von 2.000 € einzusenden. Wenn Sie im Rahmen der Auktion kein Objekt ersteigern, verbleibt die Anzahlung so lange bei IronPlanet, wie Sie als Käufer Ihre auktionsbezogenen Bieterprivilegien beibehalten möchten. Käufer können jederzeit per E-Mail die Rücksendung ihrer Anzahlung von IronPlanet anfordern. Beachten Sie hierbei bitte, dass die Erstattung der Anzahlung an dieselbe Person bzw. Firma erfolgt, die diese Anzahlung eingesendet hat.

IronPlanet kann den Käufern über unsere als Dritte fungierenden Transportpartner eine Liste von Transportunternehmen zur Verfügung stellen, um ihnen das Vereinbaren von Lieferungen ins Ausland zu erleichtern. Von einer Vielzahl dieser Unternehmen können Sie zudem vor und nach der Aktion unverbindliche Transportkostenvoranschläge einholen. Für den Transport ist der Käufer verantwortlich, und IronPlanet selbst übernimmt weder die Koordination noch den Transport der Ausrüstung. Wenden Sie sich bitte an uns, falls Sie weitere Informationen zu Transportfragen erhalten möchten.

Zusätzlich zum Betrag des Gebots müssen Sie die Transaktionsgebühr und die Mehrwertsteuer tragen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Vom Käufer zu entrichtende Gebühren und Steuern. Sie sind außerdem für die gesamten Transportkosten verantwortlich, die direkt an das von Ihnen mit dem Transport der Ausrüstung beauftragte Unternehmen zu zahlen sind.
Additionally, you will be responsible for the full cost of transportation payable directly to the company you hire to transport the equipment.

Die vollständige Zahlung muss innerhalb von 3 Geschäftstagen an IronPlanet vorgenommen werden. Sie müssen unmittelbar nach der Auktion unseren Check-out-Prozess durchlaufen, um eine Rechnung auszudrucken, in der ordnungsgemäß der Status Ihrer Steuerbefreiung sowie der Lieferort ausgewiesen sind. Sobald Sie den Check-out-Prozess abgeschlossen haben, steht Ihnen Ihre Rechnung zur Verfügung. Sie werden nach dem Check-out jederzeit in der Lage sein, auf Ihre Rechnung zuzugreifen, indem Sie den Rechnungs-Link, der sich auf der nach dem Verkauf angezeigten Informationsseite für das betreffende Objekt befindet, nutzen. Werden Objekte nicht im Einklang mit den geltenden Bedingungen bezahlt, so gilt dies als Zahlungsverzug, und dem Käufer wird in einem solchen Fall eine „Verzugsstrafe“ in Rechnung gestellt, die dem Defizit, das sich aus einem erneuten Verkauf des Objekts ergeben könnte, zuzüglich einer Provision von 14 % auf den Wiederkaufspreis mit einer Mindestgebühr in Höhe von 2.000 € entspricht. Diese Gebühr gilt jeweils separat für jede einzelne Einheit, in Bezug auf die der Bieter, der den Zuschlag erhielt, im Zahlungsverzug ist. Sorgen Sie bitte noch vor der Abgabe von Geboten dafür, dass alle Finanzierungsfragen geregelt sind, um den rechtzeitigen Eingang der vollständigen Zahlung zu gewährleisten und Verzugsstrafen zu vermeiden.

Wenn das Objekt, das Sie erwerben, für den Export bestimmt ist, müssen Sie nach dem Verkauf unseren Check-out-Prozess durchlaufen und den Ausfuhrhafen sowie die ausländische Lieferadresse angeben. Sie müssen in diesem Zusammenhang den auf Ihrer Rechnung angegebenen Mehrwertsteuerbetrag hinterlegen. IronPlanet wird Ihnen diese hinterlegte Zahlung nach Erhalt der ordnungsgemäßen Dokumentation innerhalb der in den Geschäftsbedingungen ausgeführten Fristen erstatten.

Der Käufer ist für das Treffen der Transportvorkehrungen und das Ausfüllen aller erforderlichen Unterlagen für den Zoll verantwortlich. Wenden Sie sich bitte hinsichtlich der konkreten und detaillierten Exportanforderungen an einen Zollagenten oder Spediteur. Im Rahmen unseres Service für Käufer kann IronPlanet Ihnen eine Liste der Spediteure oder Zollagenten zur Verfügung stellen.

Der Käufer ist für das Treffen der Transportvorkehrungen verantwortlich. IronPlanet kann Ihnen vor der Auktion eine Liste der Spediteure oder Zollagenten zur Verfügung stellen. Nach der Auktion sind Sie in der Lage, direkt von unseren Transportpartnern über die Website von IronPlanet Transportkostenvoranschläge anzufordern.